Gsteig, Tech. Gymn.

Im Vordergrund der Bahnhof. Die Centralbahn kam 1857 nach Burgdorf. Hinter Pappeln versteckt sieht man die Friedegg. Das erste Haus auf dem Gsteig! Sonst ist kein einziges Haus zu sehen!

Datum: 
1865

In der Bildmitte der alte Friedhof wo heute der Ententeich ist. Die Technikumsstrasse gab es zu dieser Zeit noch nicht. Südlich von der Villa Roth das 1860 erbaute Haus von Maurer-Wegst.

1872 wurde eine Volkszählung gemacht: Burgdorf hatte total 5101  Einwohner, davon 2512 männlich und 2589 weiblich. Es lebten 209 Ausländer in Burgdorf. In Burgdorf gab es 355 Wohnhäuser.

Datum: 
1874
Verlag: 
Sammlung Pfäffli

Friedegg um 1895. Auf der Foto sind etwa 30 Personen zu sehen. Das Haus gehörte bis 1943 der Familie Günter. Er war Geschäftsmann und Dichter. Von ihm stammt das Buch " s'Järbsyte Peters Gschichtli". Am Haus hatte er auch einen schönen Spruch angebracht: Siehe Bilder von 1919.

Datum: 
1895
Verlag: 
Fr. Rühl Burgdorf

Friedegg. Originalgrösse der Foto 10,5 X 6,3 cm.

In einem Brief von Marie Uhlmann- ImObersteg , Bahnhofstrasse 14 an ihren Sohn Alfred in England steht: " 1885 kaufte Konrad Kindlimann die Friedegg um Fr. 64'000.- Man sagt, es sei sehr billig". ( Info von Frau van Laer 1990 ) 

Datum: 
1895
Verlag: 
Fr. Rühl Burgdorf

Chalet Alpina. Erbaut 1894 durch Arnold Wyss-Müller. 

Datum: 
1901

Blick vom Rollerweg auf AEK, Unterstadt und Sommerhaus.

Datum: 
1902
Verlag: 
Rob. Kaspar Burgdorf

Technikum. Noch wenig Häuser an der Technikumstrasse.

Datum: 
1902
Verlag: 
Rob. Kaspar Kunstverlag, Burgdorf

Links die Technikumstrasse mit der Amtsersparnis-Kasse AEK. Rechts Rollerweg mit Pfarrhaus und Kirche.

Datum: 
1903
Verlag: 
L. Bechstein Burgdorf

Von dieser Postkarte habe ich nur eine Kopie ohne Angaben über Verlag oder Datum. 

Datum: 
1903

Postkarte zur eröffnung des Gymnasiums am 3. August 1904.

Datum: 
1904

Seiten

Gsteig, Tech. Gymn. abonnieren