Steinhof

Vergrösserung aus dem Briefkopf "Actien Brauerei Steinhof". ( Siehe unter Briefköpfe.)

Vom ganzen Brauereigelände blieb nur der Sandsteinturm übrig. Diesesr Turm wurde in die grosse Ueberbauung integriert. Es entstanden so viele neue Wohnungen.

Datum: 
1893
Verlag: 
Sammlung H.Fankhauser

Haus des Joh Hofmann, Schreinermeister, Bernstrasse, Burgdorf.

Auf der Rückseite der Foto steht: Photographiert von Max Moser Gymnasiast in Burgdorf 1894.

Datum: 
1894

Ansicht vom Steinhof aus. Dazu 5 weitere Bilder: Staldenbrücke, Kronenplatz, Schloss, Technikum und Schmiedengasse. Die Karte hat mein Onkel Richard geschrieben.

Datum: 
1898
Verlag: 
C. Langlois & Co.

Ansicht vom  Schönenbühli aus. Kirche und Schloss.

Datum: 
1898
Verlag: 
Carl Künzli Zürich

Die Bahnstrecke Burgdorf- Hasle wurde am 12. Mai 1881 eröffnet. Lange war der Steinhof ohne Bahnhof.  Erst 1899 wurde der erste Bahnhof errichtet. Hinter dem Bahnhof sieht man das Restaurant Steinhof und daneben das Park-Hotel. 

Datum: 
1899
Verlag: 
Rob. Kaspar Kunstverlag, Burgdorf

Villa Heiniger an der Bernstrasse, rechts Gärtnerei.

Datum: 
1902
Verlag: 
Rob. Kaspar Kunstverlag, Burgdorf

Das Park-Hotel mit Garten, Springbrunnen und Tennisplatz. Im kleinem Bild der Haupteingang mit Eisentor. Erbauer und Besitzer war Franz Schnell. Er war auch Besitzer der in der Nähe gelegenen Bier-Brauerei Steinhof. Schnell war als Mäzen für Künstler bekannt und führte einen aufwendigen Lebensstil. Nachdem er in finanzielle Schwierigkeiten geriet führte sein Schwiegersohn mit Namen Schwank das Parkhotel. Im Volksmund wurde das Park-Hotel nur noch die "Schnell-Schwankende Villa" genannt. Die Liegenschafft erwarb später Familie Buri-Fehlbaum und gehört jetzt dem Kanton Bern.

Datum: 
1904
Verlag: 
Lith. Hubacher & Co. Bern

Ansicht vom Schönenbühli aus.

Datum: 
1904

Gruss aus dem Restaurant Steinhof. Postkarte mit Stabstempel STEINHOF und BURGDORF.

Datum: 
1904
Verlag: 
B.W. & Co.

Im Steinhof wurde zuerst das Park-Hotel gebaut. Später kamen das Restaurant Steinhof und der Bahnhof dazu. 

Datum: 
1905
Verlag: 
Edition Guggenheim & Co. Zürich

Seiten

Steinhof abonnieren